BEM Oberbayern Jugend 2017

In Schwabhausen fanden am vergangenen Sonntag die Bezirkseinzelmeisterschaften Oberbayern der Jugend statt. Dies sollte in Hinsicht auf die Bezirksreform nächstes Jahr die letzte BEM dieser Form sein.

In der Mädchen Klasse starteten Antonia und Julia jeweils gesetzt in die Gruppenphase. Unbeschadet spielten sie sich bis ins Halbfinale. Dort mussten sich die beiden ungeschlagenen Vereinskolleginnen gegenübertreten. Die an diesem Tag formstarke Julia behielt dabei die Oberhand und siegte mit 3:1. Antonia musste sich damit mit einem dritten Platz zufrieden geben, während sich Julia nach einem weiteren 3:0 – Sieg gegen L. Bruch (Schwabhausen) im Finale als letzte oberbayerische Einzelmeisterin verewigen lassen durfte. Im Doppel holten Antonia und Julia zusammen ebenfalls den ersten Platz.

Bei den Schülerinnen A nahm Sophia teil. In den letzten Jahren an der Gruppenphase gescheitert, startete sie dieses Jahr deutlich mutiger und setzte das im Training gelernte zeitweise sehr gut um. Leider reichte es auch dieses Mal knapp nicht und blieb mit einer 2:1 Bilanz wegen schlechterem Satzverhältnis am dritten Platz der Gruppe hängen. Mit der späteren Einzelsiegerin K. Krischke (Feldkirchen) spielte sie sich souverän bis ins Finale und traf dort auf K. Salzbrunn / M. Kraus (Attenkirchen/Schwabhausen). Dort sollte es trotz 2:0 Führung nochmal spannend werden, bevor sie im 5. Satz den Sack zumachten. Der Sieg im Doppel ist gleichzeitig Sophias erster Titel auf Bezirksebene und wahrlich nicht unverdient. Herzlichen Glückwunsch!

Honorable Mention: Großen Lob an unsere Karolin, die zum ersten Mal als Trainer auf Bezirksebene dabei war und wertvolle Erfahrungen gesammelt hat, um die Jugend in Zukunft tatkräftig betreuen zu können.

Mädchen Einzel / Doppel

Schülerinnen A Doppel

Ergebnisse

Bayerische Pokalendrunde Jugend 1

          Bayerische Pokal-Endrunde Jugend


am 06./07.05.2017
ein Bericht-Gedicht

In Hirrschau fand die Bayerische statt,
Wir dachten uns: „da machen wir alle platt!“
Antonia mit Maxi zsam
Und Julia noch hintendran
So fuhren wir hin
– Für den Pokalgewinn.
Eine halbe Stunde vor der Zeit
Standen die Freisinger schon bereit,
Spielten sich vor allen anderen warm
Mit Können, Gefühl und auch Charme.
Als einziger Junge aus Ost-Oberbayern
Ließ der Maxi sich von allen feiern.
Voller Stolz trug er das Wappen
– Da musste es ja klappen!
Gegen Ingolstadt hatten wir gute Chancen,
Es fehlten nur kleine Nuancen.
Die Oberschiedsrichterin fühlte sich wichtig
Und erklärte Julias Schläger für nichtig.
Da musste sie mit Maxis Schläger spielen,
Woraufhin die Bälle ins Netz fielen.
Das war nicht gut für ihr letztes Spiel,
Das so natürlich ins Wasser fiel.
Mit drei Punkten gingen wir aus dem Spiel
– Zwei Punkte unter unserem Ziel.
Gegen Wackersdorf waren wir optimistisch,
Die Aussichten auf einen Sieg realistisch,
Aber Wacker ist ein guter Verein
– Sie schienen besser als Freising zu sein.
Doch wir haben uns wacker geschlagen,
drum verkraften wir die Niederlagen.
Gegen Hof hofften wir auf einen Sieg,
Es entwickelte sich ein Nervenkrieg.
Maxi gewann sein erstes Spiel,
Erreicht war somit das Minimalziel.
Antonia holte zwei, Maxi einen Zähler
– Nur Julia machte zu viele Kopfschmerzfähler.
Im Hotel fand Maxi zuerst sein Zimmer
Und sagte: hier bleib ich für immer.
Käsespätzle und Wiener Schnitzel
Waren die Belohnung für den Nervenkitzel.
Dieses war der erste Streich,
Doch der zweite folgt sogleich…

Tags drauf gings um Platz fünf bis acht
– Jetzt erst recht haben wir uns gedacht.
Los ging es gegen Waal
– Eine leichtere Aufgabe dieses Mal.
Gegen diesen Kontrahent
Haben wir den Start nicht verpennt.
Fünf zu drei für die TTCler
Julia zwei, Antonia drei Zähler.
Nach dem Sieg gings um den fünften Platz
Gegen Ingolstadts
Drei Tischtennis-Jungen,
Die hatten Wassertrüdingen bezwungen.
Die gleiche Begegnung wie am vorigen Tag,
Wo das Glück bei den Ingolstädtern lag.
Nach 2:1 Führung setzte Julia noch eins drauf
Und nahm es mit dem Teuber auf.
Sie siegte nach fünf spannenden Sätzen,
Danach musste der sich erstmal setzen.
5:2 hieß das Endergebnis
– Was für ein Erlebnis!
An dieser Stelle gute Besserung an den Ingolstädter Spitzenmann
Hoffen wir, dass er bald wieder spielen kann.
Bei der Siegerehrung nahm die Trophäe
Julia, die alte Tischtennis-Koryphäe
Für die Wertung der Jungen wohl gemerkt.
Der Stolz der Freisinger war wieder gestärkt.
Der 5. Platz bedeutete den Sieg in der Trostrunde
– Heim fuhren die Freisinger mit dieser frohen Kunde.
Danke an Helmut
– Du warst als Coach echt gut!
Das war ein tolles Wochenende
Euer Maxi, Antonia und Julia
-Ende-

1. LBRLT 2017

Am Samstag, den 13.5. fand beim Ausrichter DJK Seifriedsberg (Ostallgäu) um 10 Uhr das 1. Landesbereichsranglistenturnier statt. Für Julia ging es an diesem Tag um die Qualifikation zum 2. LBRLT. Bei 13 Mädchen wurden in einer 6er und einer 7er Gruppe gespielt. Julia spielte in der 6er Gruppe, aus der die ersten drei in die Endrunde kommen.

Wie von ihr gewohnt war das erste Spiel für Julia ein Spiel zum Aufwachen, gab sich allerdings keine Blöße und gewann gegen Burgmann (Schwabhausen) mit 3:1. Als nächste Gegnerin kam schon die Topgesetzte Tjarks (Thannhausen). Diese war jedoch nicht in bester Form (wurde auch nur enttäuschend 5.) und konnte souverän mit 3:1 geschlagen werden. Auch die restlichen Spiele in der Gruppe gewann Julia überzeugend, womit sie als Gruppenerste in die Endrunde kam.

Dort musste sie sich noch gegen die vier Besten aus der 7er Gruppe durchsetzen. Als erstes gegen Dauerrivalin Feuerer (Kolbermoor). Diese spielte ein starkes Turnier und verlor in der Gruppe nur ein Spiel. Es entwickelte sich ein enges Spiel (11:13, 11:9, 14:12), ehe sich Julia im vierten Satz mit 11:2 durchsetzen konnte. Auch die restlichen Spiele gewann sie alle konstant mit 3:1 (3:2 gegen Schilling (Thannhausen)) und blieb somit ungeschlagen, welches ihr den verdienten ersten Platz erbrachte.

Nach anstrengenden 9,5 Stunden konnten schließlich die Urkunden und Medaillen um 19:30 Uhr entgegen genommen werden. Damit qualifizieren sich Julia (1.), Feuerer (2.) und Schilling (3.) zum 2. LBRLT am 1.7. in Gaimersheim. Gratulation und viel Glück!

Siegerfoto in den schönen ostallgäuer Bergen

Ergebnisse

 

 

Antonia auf den Bayrischen Meisterschaften Damen B 2015

Die BEM der Erwachsenen für die Klassen B/C/D fanden dieses Wochenende beim TSV Nittenau statt. Für den TTC hat sich Antonia in der Damen B Klasse mit dem ersten Platz auf den Oberbayrischen Meisterschaften am 25.10. qualifiziert. Wie bei diesen Veranstaltungen auf dem Niveau üblich, werden natürlich zuerst die Ehrengäste der Stadt Nittenau, Sponsoren des Turniers und die Schiedsrichter begrüßt, ehe das zweitätige Turnier beginnt.

Am ersten Tag stand das Überstehen der Gruppenphase im Einzel, sowie die ersten Runden der Doppel- und Mixed-Konkurrenzen auf dem Programm, um am folgenden Tag noch dabei sein zu können. Trotz Anfangsschwierigkeiten kann sie ihre ersten beiden Spiele im Einzel gewinnen, bevor sie sich in ihrem dritten Spiel dann mehr konzentrieren musste, um sich gegen Kurznoppenspielerin Leticia Wriedt(Hofstetten) mit 3:1 durchzusetzen. Damit wird sie ihrer Favoritenrolle in ihrer Gruppe gerecht und beendet diese ungeschlagen. Im Doppel trat sie mit Laura Bischoff(ASV Birglengenfeld) an. Nach einem wilden Hin und Her reichte es am Ende zu einem 11:9 im Entscheidungssatz und sind somit für das Halbfinale am Sonntag qualifiziert. Im Mixed mit Alexander Pachinger(TSV Bergkirchen) sollte die Serie allerdings nicht halten. Sie scheiterten im fünften Satz mit 7:11 und sind damit am Sonntag im Mixed nicht mehr vertreten.

Am folgenden Tag wurde es dann ernst für Antonia. Im Viertelfinale kann sie sich eine knappe 2:0-Führung(13:11, 12:10) erkämpfen, bevor sich ihre Gegnerin Kerstin Glaser(TG Vilshofen) auf ihre Stärken und Schwächen einstellen und ausnutzen kann. Antonia tat sich in den nächsten zwei Sätzen schwer ihre Schwächen auszugleichen, bis sie sich schließlich im fünften Satz mehr traute und mit 11:8 für sich entscheiden konnte. Wenig überraschend schafften es auch die anderen beiden Mitfavoritinnen ins Halbfinale. Gegen eine der Beiden, Melanie Wantscher(TSV Königsbrunn), musste sie in der nächsten Runde ran. Diese hatte davor Antonias an dem Tag stark spielende Doppelpartnerin überzeugend mit 3:0 geschlagen, was Grund zur Sorge gab. Antonia spielte jedoch konzentriert gegen ihre kurzen Noppen auf der Vorhand und erreichte das Finale mit einem souveränen 3:1.

Bevor allerdings das Finale im Einzel gespielt wurde, wurden die Doppel- und Mixed-Konkurrenzen ausgespielt. Im Mixed ja schon am Samstag ausgeschieden, sollte im Doppel nochmal angegriffen werden. Wie schon in der ersten Runde am Vortag, sollte es auch hier wieder in den Entscheidungssatz gehen. Wegen wenigen Leichtsinnsfehlern gegen die Anti- und Kurznoppenspielerinnen Simone Amthor/Leticia Wriedt(SpVgg Stetten e.V./Hofstetten) mussten Antonia/Laura diesmal ihren Gegnern zum 14:12-Sieg im Fünften gratulieren.

Damit blieb Zeit die Doppel- und Mixed-Finals zu genießen, bevor Antonia im Einzel-Endspiel nochmal Gas geben musste. Als zweite Mitfavoritin stand ihr nun Susanne Barth(CVJM Lauf) gegenüber. Ihr letztes Spiel in Nittenau sollte auch das Anstrengendste werden. Bei einem 1:2-Rückstand erkämpft sie sich nach zahlreich abgewehrten Netz- und Kantenbällen noch den vierten Satz mit 12:10. In diesem für beide Spielerinnen nervenaufreibenden Finale und dem kuriosen Verlauf des vierten Satzes, war klar, dass der fünfte Satz nur noch ein Kampf der Emotionen und Konzentration war. Diesen konnte Antonia, die ihre Ruhe am Ende besser im Griff hatte, relativ klar mit 11:6 gewinnen.

Somit hat sich Antonia als Bayrische Meisterin der Damen B für die Deutsche Meisterschaft im Juni 2016 qualifiziert! Dort will sie beweisen, dass der erste Platz auf der Oberbayr. und der Bayr. Meisterschaften kein Zufall war. Mit ihrer selbst gewählten Partnerin und guten Bekannten Jasmin Kaim(VfB Oberndorf e.V.) soll es dort auch im Doppel ambitioniert weitergehen. Wir können gespannt sein, wie sich Antonia in einem gut halben Jahr auf nationaler Ebene schlagen wird.

Urheber der Bilder: Rudi Lamprecht

Gratulation!!!

Damen B

Damen B

Sieger Herren B/C/D, Damen B/C

Sieger Herren B/C/D, Damen B/C

 

 

 

 

 

 

–>Offizielle Turnierseite

Stadtjugendpflegturnier 2015

Das Stadtjugendpflegeturnier fand am 07.09 beim Veranstalter TTC Freising-Lerchenfeld statt. Insgesamt kamen 8 hochmotivierte TeilnehmerInnen im Alter von sieben bis zwölf Jahren, welche bereits vor dem um 10 Uhr angesetzten Start anwesend waren. Neben vielen neuen Gesichtern entdeckte man jedoch auch bekannte.

Nach der Begrüßung wurden noch ein mal kurz die Tischtennisregeln erläutert und schon konnte es los gehen. Gespielt wurde ein kleines Turnier, bei dem jeder gegen jeden spielte, damit alle möglichst viele Spiele hatten. Die Kinder stürzten sich auf die ersten Spiele und waren mit voller Begeisterung am Sport dabei. Auch an Spaß mangelte es keinesfalls. Alle SpielerInnen des breit gefächerten Teilnehmerfeldes befanden sich etwa in derselben Leistungsklasse, was zu sehr spannenden Spielen führte. Am Ende konnte sich Yannick vor Christoph und Sebastian über den ersten Platz freuen. Doch auch die Anderen spielten sehr stark und konnten das gerade erst Gelernte bereits gut umsetzen. Dies wurde auch bei der Siegerehrung honoriert.

Bevor es zur Preisverleihung kam, wurde gemeinsam noch einige große Runden Rundlauf gespielt. Und wer wollte konnte auch mal eine Partie mit den „Alten Hasen“ Antonia, Keesiu oder Valentin spielen.

Alles in Allem war es ein sehr erfolgreicher Tag. Wir hoffen, dass es euch viel Spaß gemacht hat, ihr etwas lernen konntet und wir würden uns sehr freuen den Einen oder Anderen mal im Jugendtraining zu sehen. Schaut doch einfach mal vorbei!

Vielen Dank noch an das Orga Team, insbesondere Antonia, Keesiu und Valentin.

2.KRLT 2015

Am 7.3. fand auch das 2. Kreisranglistenturnier wieder beim Veranstalter Rot-Weiß Klettham statt. Freising nahm mit 7 Teilnehmern teil.
 
Ladies first: SOPHIA spielte bei den Schülerinnen B mit und errang dort mit einer sehr starken Leistung den 1. Platz.
 
ARON spielte in der Konkurrenz Schüler C, in der es 4 Teilnehmer gab, und konnte das im Training Erlernte gut umsetzen. Allerdings kam er nicht weiter.
 
JAN-NIKLAS mischte bei den Schülern B kräftig mit. In der Vorrunde fehlte ihm nur ein Sieg zum Weiterkommen. Die Trostrunde beendete er mit einem guten 2. Platz.
 
Jetzt zu den Jungen: In dieser Spielklasse gab es 19 Teilnehemer. TILLMANN hatte wieder Lospech und kam in die einzige 4er Gruppe. Dort spielte er gut auf, schied aber letzten Endes leider aus. RIC überstand die Vorrunde souverän und hatte dann erst in der Zwischenrunde zu kämpfen. Dort kam er nämlich in die stärkere der beiden Gruppen und kam aufgrund eines schlechteren Sätzeverhältnisses nicht weiter. Die Trostrunde dominierte er allerdings und gewann sie auch. MAXI hatte in der Vorrunde auch keine Probleme; er kam in die Zwischenrunde ohne einen Satz abzugeben. In dieser musste er sich dann nur Valentin mit 1:3 geschlagen geben. In der Endrunde verlor er dann 2 weitere Spiele und landete schließlich auf dem 4. Platz. VALENTIN gab (trotz Verletzung) in der Vorrunde keinen Satz ab und nur einen in der Zwischenrunde, gegen Maxi. In der Endrunde konnte er sich weiterhin durchsetzen. Erst im „Finale“ verlor er das sehr enge Spiel gegen B.Sommerer im 5. Satz mit 9:11. Trotz dieser Niederlage reichte es wegen der guten Satzstatistik noch für den ersten Platz.
 
Insgesamt kam Freising somit zu 4 Urkunden und 3 Pokalen, da Sophie den vom 1.KRLT noch nachgereicht bekam. Somit qualifizierten sich Sophia und Valentin für das 2. BBRLT am 19.4 in Zorneding. Herzlichen Glückwunsch und einen großen Dank an die Trainer und Fahrer!

Schülerinnen B

Schülerinnen B


 

 

 

Jugend

Jugend

11051248_797713710298590_1529770495_n

Ferienturnier 2013

Das beliebte Ferienturnier für Anfänger, welches jedes Jahr vom TTC Freising-Lerchenfeld zusammen mit der Stadtjugendpflege veranstaltet wird, fand auch dieses Jahr wieder mit Erfolg statt. Neun Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren fanden sich am Montag in der Turnhalle zusammen, um Tischtennis zu spielen und tolle Preise zu gewinnen. Neben knappen Spielen, spannende Ballwechsel und überraschende Wendungen hatten alle Anwesenden sehr viel Spaß.

[print_gllr id=2693 display=short]