Auftaktspiele der ersten Mannschaften

Am kommenden Samstag, den 28.09.19, starten unsere ersten Damen und Herren in die neue Saison.
Nach den Aufstiegen letzte Saison spielen die Damen nunmehr in der Verbandsoberliga und die Herren in der Verbandsliga.
Wer Zeit und Lust hat, ist herzlich eingeladen, unsere Mannschaften bei ihren Heimspielen zu unterstützen.
Wir freuen uns auf jeden Zuschauer!
Die Damen starten um 15:30 Uhr gegen TSV Ottobrunn,
im Anschluss spielen unsere Herren um 19:00 Uhr gegen den FC Miltach.

Jahreshauptversammlung vom 14. Mai 2019

Am 14. Mai 2019 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung wie gewohnt im Nebenzimmer des Grünen Hofs statt. Großes Thema war natürlich das starke Abschneiden der Jugend auf den Turnieren, sowie die erfreulichen Aufstiege von 4 Herren- und 2 Damenmannschaften, welche noch in einer größeren Runde ausgiebig gefeiert werden wird.

Als wichtigster TOP stand die Wahl des neuen Vorstandes auf dem Programm. Franz Pfleger, Thomas Schmölzund Peter Klimm haben dieses Jahr nicht mehr kandidiert, sodass neue Kandidaten gesucht wurden.

Am Ende wurden Trung Do (1. Vorstand), Julia Klimm (2. Vorstand) und Daniela Poppenwimmer (3. Vorstand)
als Nachfolger gewählt.

Damit setzen die Vereinsmitglieder ihr Vertrauen auf einen sehr jungen Vorstand. Eine solche Bereitschaft von jungen Mitgliedern wichtige Aufgaben zu übernehmen, können nicht viele Vereine vorweisen.

An dieser Stelle danken wir dem alten Vorstand und hoffen weiterhin auf ihre Unterstützung.

Euer Vorstand
Trung, Julia, Dani

Kein Jugendtraining im August

Wie im Training angekündigt findet den ganzen August über kein Jugendtraining statt.

Weiter geht es wieder am Montag, den 03.09.2018 wie gewohnt um 17 Uhr. Wir freuen uns bereits darauf mit euch die nächste Saison anzugehen!

Veröffentlicht unter Jugend

BEM Oberbayern Jugend 2017

In Schwabhausen fanden am vergangenen Sonntag die Bezirkseinzelmeisterschaften Oberbayern der Jugend statt. Dies sollte in Hinsicht auf die Bezirksreform nächstes Jahr die letzte BEM dieser Form sein.

In der Mädchen Klasse starteten Antonia und Julia jeweils gesetzt in die Gruppenphase. Unbeschadet spielten sie sich bis ins Halbfinale. Dort mussten sich die beiden ungeschlagenen Vereinskolleginnen gegenübertreten. Die an diesem Tag formstarke Julia behielt dabei die Oberhand und siegte mit 3:1. Antonia musste sich damit mit einem dritten Platz zufrieden geben, während sich Julia nach einem weiteren 3:0 – Sieg gegen L. Bruch (Schwabhausen) im Finale als letzte oberbayerische Einzelmeisterin verewigen lassen durfte. Im Doppel holten Antonia und Julia zusammen ebenfalls den ersten Platz.

Bei den Schülerinnen A nahm Sophia teil. In den letzten Jahren an der Gruppenphase gescheitert, startete sie dieses Jahr deutlich mutiger und setzte das im Training gelernte zeitweise sehr gut um. Leider reichte es auch dieses Mal knapp nicht und blieb mit einer 2:1 Bilanz wegen schlechterem Satzverhältnis am dritten Platz der Gruppe hängen. Mit der späteren Einzelsiegerin K. Krischke (Feldkirchen) spielte sie sich souverän bis ins Finale und traf dort auf K. Salzbrunn / M. Kraus (Attenkirchen/Schwabhausen). Dort sollte es trotz 2:0 Führung nochmal spannend werden, bevor sie im 5. Satz den Sack zumachten. Der Sieg im Doppel ist gleichzeitig Sophias erster Titel auf Bezirksebene und wahrlich nicht unverdient. Herzlichen Glückwunsch!

Honorable Mention: Großen Lob an unsere Karolin, die zum ersten Mal als Trainer auf Bezirksebene dabei war und wertvolle Erfahrungen gesammelt hat, um die Jugend in Zukunft tatkräftig betreuen zu können.

Mädchen Einzel / Doppel

Schülerinnen A Doppel

Ergebnisse

1. LBRLT 2017

Am Samstag, den 13.5. fand beim Ausrichter DJK Seifriedsberg (Ostallgäu) um 10 Uhr das 1. Landesbereichsranglistenturnier statt. Für Julia ging es an diesem Tag um die Qualifikation zum 2. LBRLT. Bei 13 Mädchen wurden in einer 6er und einer 7er Gruppe gespielt. Julia spielte in der 6er Gruppe, aus der die ersten drei in die Endrunde kommen.

Wie von ihr gewohnt war das erste Spiel für Julia ein Spiel zum Aufwachen, gab sich allerdings keine Blöße und gewann gegen Burgmann (Schwabhausen) mit 3:1. Als nächste Gegnerin kam schon die Topgesetzte Tjarks (Thannhausen). Diese war jedoch nicht in bester Form (wurde auch nur enttäuschend 5.) und konnte souverän mit 3:1 geschlagen werden. Auch die restlichen Spiele in der Gruppe gewann Julia überzeugend, womit sie als Gruppenerste in die Endrunde kam.

Dort musste sie sich noch gegen die vier Besten aus der 7er Gruppe durchsetzen. Als erstes gegen Dauerrivalin Feuerer (Kolbermoor). Diese spielte ein starkes Turnier und verlor in der Gruppe nur ein Spiel. Es entwickelte sich ein enges Spiel (11:13, 11:9, 14:12), ehe sich Julia im vierten Satz mit 11:2 durchsetzen konnte. Auch die restlichen Spiele gewann sie alle konstant mit 3:1 (3:2 gegen Schilling (Thannhausen)) und blieb somit ungeschlagen, welches ihr den verdienten ersten Platz erbrachte.

Nach anstrengenden 9,5 Stunden konnten schließlich die Urkunden und Medaillen um 19:30 Uhr entgegen genommen werden. Damit qualifizieren sich Julia (1.), Feuerer (2.) und Schilling (3.) zum 2. LBRLT am 1.7. in Gaimersheim. Gratulation und viel Glück!

Siegerfoto in den schönen ostallgäuer Bergen

Ergebnisse

 

 

Relegationsspiel am Samstag

Für die Meisten ist die Saison schon vorbei, für unsere zwei ersten Herrenmannschaften geht es jedoch noch in die Relegation.

Am Samstag, den 22.4. findet das erste von möglichen drei Relegationsspielen bei uns in der Halle statt. Unsere 2. spielt gegen Ebersberg um dem Aufstieg in die 3. Bezirksliga einen Schritt näher zu kommen. Das Spiel startet um 20 Uhr. Wer Zeit und Lust hat ist herzlich willkommen; wir würden uns über jede Unterstützung freuen.

1. BRLT Jugend

Am Sonntag, den 12.3. fand das 1. BRLT der Jugend im bekannten Putzbrunn statt. Für Freising gestartet sind Julia bei den Mädchen und Sophia bei den Schülerinnen A.

Bei einem Teilnehmerfeld von acht musste Julia bei den Mädchen also sieben Spiele bestreiten. Wie bei der Setzliste abzusehen gewann sie jedes Spiel klar, und auch das wichtige 3:0 gegen Mitfavoritin D. Feuerer (Kolbermoor) war ein erfreuliches Ergebnis. Mit einer Bilanz von 21:0 Sätzen ein sichtlich verdienter 1. Platz.

Spannender war es an dem Tag für Sophia. Bei 10 Teilnehmerinnen bei den Schülerinnen A hatte sie 9 Spiele vor sich. Ein guter Start ins Turnier mit einer stark erkämpften Bilanz von 5:1 Spielen ließ die Hoffnung auf den 3. Platz kurz aufblitzen. Jedoch hatte sie noch die drei Topgesetzten vor sich. Auch wenn man deutliche Steigerungen in Sophias Spiel erkennen kann, waren ihr diese drei in Sachen Technik (K. Krischke, Feldkirchen), Erfahrung (N. Krüger, Zorneding) und Konzentration (M. Pitz, Hofolding) noch ein gutes Stück voraus. Am Ende mit einer Bilanz von 5:4 ein positiver 5. Platz.

Julia hat sich somit für das LBRLT am 13.5. qualifiziert. Mit dem 5. Platz hat sich Sophia außerdem direkt für das 2. BRLT (21.5.) qualifiziert und kann zudem beim 2. BBRLT (26.3.) teilnehmen, dort dann eine Altersklasse höher bei den Mädchen.

Freisings erster Auftritt auf deutscher Ebene

Am vergangenen Wochenende trat Antonia durch ihren Sieg bei den Bayrischen Meisterschaften bei den Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen (Damen B) in Pforzheim an. Damit konnte sie leider nicht mit der 1. Jugendmannschaft in Ochsenfurt mitspielen, welche erfreuliche Ergebnisse vorzeigen konnte.

Insgesamt 32 Spielerinnen sind aus ganz Deutschland für die B-Klasse angereist, darunter fünf Vertreter für Bayern. Am ersten Tag sollte die Anzahl durch acht Vierergruppen im Einzel auf die Hälfte reduziert werden. Da man die anderen Regionen schwer einschätzen konnte, war das Ziel einfach: so stark wie möglich aufspielen!

 

In ihrer Gruppe auf Eins gesetzt, bekam es Antonia zuerst mit Sarah Harter(Rheinhessen) zu tun und siegte klar mit 3:0. Auch ihr zweites Spiel gegen Alexandra Schmidt(Schleswig-Holstein) gewann sie nach Startproblemen ohne weitere Komplikationen mit 3:1. Mit den Ergebnissen der anderen Spiele ihrer Gruppe war schon vor dem letzten Gruppenspiel klar, dass sie die Endrunde erreicht hat und somit am Sonntag noch dabei ist. Nun mit weniger Druck auf den Schultern, ging es gegen Jasmin Leonberger(BaWü), die mit ihr zusammen die Gruppe erfolgreich abschließen wird. Auf diesem Gedanken scheint sich Antonia ausgeruht zu haben und gibt eine 2:0-Führung noch her, womit sie Zweite in ihrer Gruppe wird.

Sichtlich genervt von ihrer Leichtsinnigkeit, zeigte sie daraufhin im Doppel mit Jasmin Kaim(VfB Oberndorf e.V.) nochmal ihre Qualitäten auf. Zusammen gewannen sie ihr erstes Doppel in Rekordzeit. Dieses Momentum sollte leider nicht bis ins zweite Doppel reichen, da ihre Gegnerinnen u.a. auch sehr schlau auf Jasmins Noppen reagierten. Damit endete der erste Tag.

 

Durch den 2. Platz in der Gruppe, musste Antonia tags darauf im Achtelfinale gegen eine Gruppenerste ran. Diese sollte die nervenstarke Leonie Gottschalk(Sachsen-Anhalt) werden, die in ihrer Gruppe zweimal ihren Kampfgeist im fünften Satz erfolgreich beweisen konnte. Man durfte sich also keine Sekunde sicher fühlen. Nach dem ersten Satz, der mit 11:2 an Antonia ging, wurde auch schnell klar, woran das lag. Ihre aus Sachsen-Anhalt mitgereiste Fankurve beschloss nun ihre Kaffeetassen abzulegen und sich zu erheben. Eine Kulisse, die zu beeindrucken wusste. In den nächsten drei Sätzen konnte Antonia sich nicht mehr sammeln und zeigte viele Leichtsinnsfehler gegen die Gegnerin mit Noppen auf der Vorhand. Endergebnis 1:3.

Im Doppel ja schon am Vortag ausgeschieden, war das Turnier damit für sie vorbei. Auch wenn das Ausscheiden im Achtelfinale etwas ernüchternd wirkt, kann sie stolz auf ihre Leistung sein, so weit gekommen zu sein. Durch diese Erfahrung wurde ihr jetzt noch mehr als sonst bewusst, dass sie an Nervenstärke und Mentalität noch etwas hinterher hinkt und daran (hoffentlich) arbeiten wird 😉 An dieser Stelle auch großen Dank an die Familie, die ihr an diesem Wochenende den Rücken stärkte und sie anfeuerte!

 

Glückwunsch an Daniel Rinderer  (14), der die A-Klasse gewann und das ganze Wochenende nur in der Gruppenphase einen Satz abgab!

1. KRLT Jugend 2016

Das 1. Kreisranglistenturnier der Jugend und Schüler(innen) fand am 23.01.2016 wie in den letzten Jahren beim Rot-Weiß Klettham Erding statt. Freising reiste mit insgesamt acht Teilnehmern an, von “alten Hasen” bis zu neuen Spielern, die Turnierluft schnuppern wollten.

Simon Schlichting, Leon Hobelsberger und Maximilian Burger traten in der Jugend an. Während Simon auf seinem ersten Kreisranglistenturnier v.a. Erfahrung sammeln wollte, gingen Leon und Maximilian mit höher gesteckten Erwartungen an den Start. Gespielt wurde zunächst in drei Gruppen, von denen sich die ersten drei für die Endrunde (1.-9. Platz) qualifizierten, in einer Platzierungsrunde sollte der 10.-17. Platz ausgespielt werden. Simon erreichte in einer starken Vorrundengruppe eine Bilanz von 1:3 Spielen, womit er in der Platzierungsrunde weiterspielte. Leon hatte in seiner sehr starken Gruppe gegen den späteren Sieger Bastian Sommerer (SpVgg Attenkirchen) keinen optimalen Turnierstart und verlor auch in der Folge einige knappe Spiele. Am Ende konnte er sich mit einigem Pech und einer Bilanz von 1:4 Spielen nicht für die Endrunde qualifizieren. Maximilian hatte es dagegen in der nach Punkten wohl schwächsten Vorrundengruppe nicht schwer und konnte ohne Satzverlust die Endrunde erreichen. In der Platzierungsrunde gewann Leon alle seine fünf Spiele und erreichte den 10. Platz in der Kreisrangliste. Simon gewann in der Platzierungsrunde 2 seiner 6 Spiele.

In der Endrunde verlor Maximilian nur gegen den späteren Zweitplatzierten Qui Zhu (TTC Garching) mit 0:3 sowie den späteren Sieger Bastian Sommerer mit 2:3 (-10 im 5.).

In der Schüler-A-Klasse spielten Sasha Savchyn und Max Johann ihr erstes offizielles Turnier. Spielerisch zeigten beide zwar gute Ansätze, nervlich müssen beide jedoch noch stärker werden. Das kommt mit der Zeit und Spielerfahrung.

Bei den Schülerinnen A spielte in einer Fünfergruppe jeder gegen jeden. Sophia behielt eine weiße Weste und gab im Laufe des Tages keinen einzigen Satz ab.

In der Klasse der Schüler B trafen Valentin Haberfeld und Aron Ghasemili nach der Vorrunde in der Platzierungsrunde gleich aufeinander, das „Derby“ entschied am Ende Aron für sich. Valentin gewann drei Spiele bei fünf Niederlagen und Aron erreichte eine ausgeglichene Bilanz von 4:4 Spielen. Die beiden Spieler zeigten damit eine starke Leistung, z.T. auch gegen erfahrenere Gegner.

Mit ihren Ergebnissen haben sich Maximilian (3.) und Sophia (1.) für das 1. BBRLT am 14.02. in Zorneding qualifiziert, wo unsere drei Freigestellten (Valentin, Antonia, Julia) dann auch einsteigen werden. Viel Erfolg!

Sieger Schülerinnen A,B

Sieger Jugend

 

 

 

 

 

Bericht: Maximilian Burger