Volksfestturnier nicht vergessen

Liebe TTCler,

Am 09.September findet wieder unser jährliches Volksfestturnier statt.
Die Halle wird ab 9:00 Uhr geöffnet sein und starten wollen wir ab 10:00 Uhr.
Wir werden in einem Modus spielen, bei dem zu jedem Zeitpunkt nach Abschluss einer Runde beendet werden kann.
Die genauen Details mit Anzahl der Runden und ob wir Gruppen bilden, werden vor dem Start je nach Anzahl der Teilnehmer festgelegt.

Von den Jugendlichen kann jeder mitmachen ab dem Geburtsjahr 2001.

Ab 18:00 Uhr geht es dann ins Bierzelt. In der Box “Ochsenstadl” sind zwei Tische reserviert.

Viele Grüße
Franz, Peter

Jugendbereich: Aufnahmestopp für Neuanfänger

Im Jugendtraining ist die Halle regelmäßig voll. Was eigentlich ein gutes Zeichen für die Jugendarbeit beim TTC ist, bedeutet aber leider auch, daß wir ab sofort keine Neuanfänger mehr aufnehmen können.
Der Aufnahmestopp gilt erst mal bis zum Beginn des nächsten Schuljahres Mitte September, danach wird neu entschieden. Wir bitten alle an einem Probetraining Interessierten um Verständnis.

Mini-Meisterschaften 2016/17

Die Verjüngung der TTC-Trainingsgruppe merkt man an vielen Stellen. Das Teilnehmerfeld der Wettkampf-Einsteiger ist ein gutes Beispiel dafür. Fast alle im ersten Jahr im Verein, gehen sie mit viel Spaß in die Spiele. Der Ehrgeiz schlägt nur ganz zum Schluß mal durch, wenn es um die Medaillen geht.
Auf Kreisebene besetzen 9 TTC-Spieler alle Altersklassen bis herunter zu den “8-Jährigen und jünger” (AK3). Fünf von ihnen schaffen es in die jeweiligen Halbfinals, was auch die Qualifikation für die Bezirksebene bedeutet. Drei Mal gibt es Silber (AK2m: Lars, AK3m: Friedrich, AK2w: Marika). Ein Mal Bronze (AK3m: Noah), und ein Mal Blech (AK2m: Sebastian).
Dieses Rekordfeld von fünf Teilnehmern am Bezirksentscheid schlug sich dann in Zorneding sehr beachtlich: Alle überstanden ihre Vorrundengruppen und zogen in die KO-Phase ein! Dort wimmelt es dann allerdings nur so von Stützpunkt-Spielern (Bayern München, Kolbermoor). Nur Lars schafft es noch zwei Runden weiter, bis er sich im Halbfinale ganz knapp geschlagen geben muß und schließlich den Vierten Platz belegt. Aber nicht traurig sein: im nächsten Jahr noch einmal in der gleichen Altersklasse startberechtigt, kann ein neuer Anlauf auf die “Bayerische” genommen werden (und mehr?).

Sehr aufregende Turniere waren das für alle Beteiligten. Wichtiger als alle Platzierungen aber waren mit Sicherheit der Spaß am Wettkampf, das ein oder andere taktische Aha-Erlebnis und eine aufgefrischte Trainingsmotivation!

Link: Bericht BE beim Bezirksverband