Bayerische Meisterschaft der Damen B

Am 14. und 15. Dezember fanden in Bogen die Bayerischen Einzelmeisterschaften der B-Klassen (Damen und Herren) statt. Vom TTC Freising-Lerchenfeld kamen zwei Teilnehmerinnen, Sybille und Karolin. Am Samstag verlor Sybille ihr erstes Gruppenspiel gegen die insgesamt an 4 gesetzte Marie Hanke vom TV/DJK Hammelburg mit 1:3, gewann dann aber die beiden folgenden Spiele und wurde aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses „nur“ Gruppenzweite. Karolin schied aus der Gruppe aus und verlor auch im Mixed zusammen mit Hans-Georg Plenk vom TSV Siegsdorf bereits in der ersten Runde mit 1:3. Im Damen-Doppel gewannen Sybille und Karolin in vier Sätzen gegen die spätere Einzel-Sigerin Sophie Ott (RV Viktoria Wombach) und Svenja Schirm (TSV 1860 Bad Rodach). Sybille siegte zusammen mit Jürgen Ferner vom TSV Wartenberg außerdem in den ersten beiden Mixed-Runden. Damit war der erste Spieltag geschafft und Sybille durfte sich auf einen vollen Spielplan am Sonntag freuen, da sie sich im Einzel für das Achtelfinale qualifiziert hatte und sowohl im Doppel als auch im Mixed im Viertelfinale stand.

Im Doppel war leider im Viertelfinale dann auch Schluss, da Sybille und Karolin in einem spannenden Spiel mit 9:11 im 5. Satz den späteren Gewinnerinnen dieser Konkurrenz, Sarah Fendt und Daniela Wassermann (beide TSG Thannhausen), unterlagen. Im Mixed aber kämpften sich Sybille und Jürgen Ferner in zwei weiteren Spielen bis ins Finale vor. Dort trafen sie in  einem packenden Fünfsatz-Spiel vor dem gesamten Publikum auf Nico Rosenberger (TTC Schimborn) und Lina Wirth (SV Memmingerberg). Leider verloren sie den 5. Satz (wieder einmal mit 9:11).

Im Einzel trat Sybille im Achtelfinale gegen die an Position 5 gesetzte Andrea Gritzner an (VSC 1862 Donauwörth). Auch dieses Spiel ging über die volle Länge von 5 Sätzen, den letzten entschied Sybille aber klar mit 11:3 für sich. Im Viertelfinale wartete Ursula Hartl (SG Dösingen) und der Spielablauf war wieder ähnlich: im 5. Satz gewann Sybille mit 11:1 und erreichte so das Halbfinale. Dadurch qualifizierte sie sich bereits für die Deutschen Meisterschaften. Aber damit nicht genug: im Halbfinale siegte Sybille in nur 3 Sätzen über die an 2 gesetzte Darleen Hamann (TSV Vilsbiburg). Ihre Finalgegnerin war Sophie Ott (RV Viktoria Wombach). Wie schon so oft an diesem Wochenende erstreckte sich auch dieses spannende Spiel über fünf Sätze; am Ende gewann dann doch die sehr sichere Gegnerin. Nach 31(!) gespielten Sätzen allein an diesem Tag können wir Sybille so zu einem sehr starken 2. Platz sowohl im Gemischten Doppel als auch im Einzel gratulieren und wünschen ihr alles Gute und viel Erfolg für die Deutschen Meisterschaften am 06./07.06.2020 in Ochtrup (NRW).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


+ 9 = vierzehn