Erfolgreiches 2. BRLT in Ebersberg

Das zweite Bezirksranglistenturnier fand am 05.06.2016 in Ebersberg statt. Freising trat mit Julia und Valentin an.

Julia startete bei den Mädchen, wo es gab 11 Teilnehmerinnen gab. Daher wurde in einer großen Gruppe Jeder-gegen-Jeden gespielt. Gleich als erstes musste sie bereits gegen die stark aufspielende D. Feuerer (SV DJK Kolbermoor) ran. Diese konnte Julia jedoch recht klar mit 3:1 in die Schranken verweisen. Nach weiteren klaren 3:0 Siegen kam es dann zu dem Duell der zwei Favoritinnen: Julia gegen A. Eichner (TV Feldkirchen 1903 e.V.). Diese Begegnung verlor sie beim 1. BRLT noch mit 1:3. Doch heute… Den ersten Satz entschied Julia haushoch mit 11:0! Danach wurde das Spiel ausgeglichener, spannender, emotionaler. Nach vielen guten Ballwechseln und knappen Sätzen konnte Julia sich schließlich im 4. Satz durchsetzen. Da fiel eine große Last von Julias Schultern, doch das Turnier war noch nicht vorbei. Es folgten noch viele Spiele, welche Julia klar in drei Sätzen abwickelte. Erst gegen die höher gestartete E. Jost (SV Helfendorf) musste Julia noch einmal ihr ganzes Können zeigen, um den Rückstand noch zu drehen. Dies glückte ihr schließlich mit 3:2. Das war es aber dann auch an verlorenen Sätzen. Insgesamt errang Julia ein hervorragende 10:0 Spiele – und 30:4 Sätzebilanz. Somit gewinnt sie das Turnier und darf sich nicht nur über den Pokal, sondern auch über die Teilnahme am Landesbereichranglistenturnier am 25.06.2016 in Thannhausen freuen. Herzlichen Glückwunsch!

Valentin trat bei den Jungen an. Auch hier gab es 11 Teilnehmer. Dementsprechend wurde nach dem gleichen System gespielt. Valentin bekam mit Johannes Deckert (TTV Rosneheim), den Kecht-Zwillingen und dem altbekannten Qi Zhu (TTC Garching) recht angenehme Startgegener. Trotz zweier 1:2 Rückständen konnte er sich noch durchsetzen und begann das Turnier daher mit einer guten 4:0 Grundlage. “Leichte” Gener würden nun nicht mehr kommen. Denn es folgte auch schon der Topfavorit A. Lindner (Post SV Dorfen) mit knappen 1740 TTR Punkten! Valentin spielte sehr stark auf, kämpfte um jeden Punkt und gewann beinahe den 2. Satz. Nach zahlreichen hochkarätigen Rallies musste er sich jedoch mit 0:3 geschlagen geben. Anschließend ging es gleich gegen den Zweitgesetzten F. Petzold (TSV Hofolding). Diesen besiegte Valentin überraschend mit 3:0. Das lag wohl am ehesten an der mangelnden Motivation des Gegners. Das nächste Spiel war gegen Y. Dütsch (SV DJK Kolbermoor). Dieser spielte gut auf und ging verdient mit 2:0 in Führung. Doch Valentin gab nicht auf und nachdem er sein Spiel mehr nach vorne verlagert hatte, konnte er auf 2:2 egalisieren. Denn letzten Satz dominierte er nun klar mit 11:1! Langsam schien einer der Podestplätze zum Greifen nahe – es waren ja nur noch 3 Spiele übrig. Das drittletzte Match zehrte schon merklich an der Kondition, doch Valentin konnte sich mit 3:1 gegen den Abwehrspieler B. Gorelik (TSV München Ost) durchsetzen. Das nächste Spiel war gene J. Wutte (TSV Hofolding). Beide gaben trotz Beschwerden von Krämpfen und den daraus resultierenden Spielunterbrechungen noch einmal alles und Valentin gewann die drei engen Satze alle etwas glücklich. Das letzte Spiel gegen J. Enste (FC Bayern München) brachte er mehr schlecht als recht in vier Sätzen zu Ende. Schließlich brachte er es in der qualitativ gut besetzten Klasse zu einer exzellenten 9:1 Spiele – und guten 27:12 Sätzebilanz. Das ergibt einen sehr guten zweiten Platz – Valentins bestes Ergebnis bei einem BRLT bis dato. Er darf noch auf eine Nachnominierung zu besagtem LBRLT hoffen.

Bei diesem wird Antonia übrigens auch mitspielen. Das ist dann – wenn ich micht nicht irre – ein Novum in der Vereinsgeschichte, dass zwei (oder mit Glück sogar 3) Freisinger auf ein Landesbereichsranglistentrunier fahren…

Alles in allem war es ein sehr erfolgreicher Turniertag, was sich nicht nur mit einem ersten und einem zweiten Platz, sondern auch in der stark positiven TTR Bilanz der Beiden widerspiegelt.

An dieser Stelle vielen Dank an Peter und Trung fürs Fahren und Coachen. Ohne euch wäre wohl das ein oder andere Spiel verloren gegangen.

Julia und Valentin - 2. BRLT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


zwei + = 6