Mini-Meisterschaften 2015/16

Die TTC-Minis waren auch in diesem Jahr wieder voll dabei. Wettkampf-Einstieg für die B-Schüler und jünger mit freundlicher Stimmung, das ist die Idee bei den Mini-Meisterschaften. Trotzdem wird am Tisch natürlich um jeden Punkt gespielt. Denn sich über die Turnierebenen nach oben zu spielen und vielleicht einen der schönen Pokale gewinnen, das hat doch was.
Am stärksten war in diesem Jahr die AK 1 der Jungen. Da konnte auf Kreisebene gleich ein Doppelsieg errungen werden. Sascha und Max spielten sich ohne Niederlage ins Endspiel. Im Capucchino-Finale war Sascha an diesem Tag klar stärker, so daß die beiden wie die Profis am Ende des Spiels schon ein paar Show-Ballwechsel einstreuten! Bei der AK2 kam Mischa als Dritter auch noch aufs Treppchen und konnte so den Medaillensatz für den TTC komplettieren.
Auf Bezirksebene dann ein umgedrehter Turnierverlauf bei der AK 1. Sascha konnte sich in einer starken Vorrundengruppe nicht durchsetzen. Max dagegen konnte seine Gruppe hervorragend dazu nutzen, seine Angriffsspielzüge einzuüben. Im der KO-Phase nutzt er das, und wird von Spiel zu Spiel stärker. Das Finale dominiert er komplett – 3:0 und damit der Bezirksmeistertitel!
Somit ist Max der einzige, der es bis zum Verbandsfinale geschafft hat. In Wackersdorf trafen sich in jeder Altersklasse die besten 20 Minis Bayerns. Die besten von insgesamt 3181 Spielern, die bei den Ortsentscheiden teilgenommen hatten. In den vier knappen Spielen, bei denen er immer Siegchancen hatte, kommt Max aber mit 1:3 nicht aus der Vorrunde heraus.
Aber Spaß haben er und alle anderen Teilnehmer auf allen Turnierebenen gehabt – an diesem schönen TT-Sport, am Wettkampf und am Spiel.

Bericht-Links: KE, BE, VE

[print_gllr id=4062 display=short]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


7 × = vierzehn